Premiere des ersten HistoPad in Deutschland

Albrechtsburg in Meissen

Trendsetter seit 1471: Albrechtsburg Meissen startet mit dem HistoPad eine Premiere in Deutschland. Das HistoPad ist ein hochmoderner Tabletguide, mit dem Gäste die Architektur und Gemälde in der Albrechtsburg digital erkunden und so ihre Geschichte und Wandlungen besser nachvollziehen können.

Eine Premiere in Deutschland

„Das HistoPad zeigt beispielhaft, wie man auf lebendige Art und Weise neuartiges touristisches Erleben ermöglichen kann.“

Ab August können sich alle Besucher der Albrechtsburg Meissen auf eine unvergessliche Tour mit dem HistoPad begeben. Das HistoPad ist ein hochmoderner Tablet-Guide, gemeinsam produziert von der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH und der französischen Start up-Firma Histovery. „Durch die Corona-Pandemie sind Reiseziele im Inland so beliebt wie nie, was zu einem erhöhten Wettbewerb zwischen den Urlaubsregionen in Deutschland führt.

Innovative touristische Produkte sind deswegen für den Freistaat Sachsen wichtiger denn je. Mit der Einführung der deutschlandweit ersten „HistoPad“-Touren nutzt die Albrechtsburg in Meißen genau dieses Innovationspotential. Das HistoPad zeigt beispielhaft, wie man auf lebendige Art und Weise neuartiges touristisches Erleben ermöglichen kann. So können wir das vielseitige Angebot in der touristischen Destination Dresden Elbland und in Sachsen sinnvoll ergänzen, “ so Sachsens Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch.

Eine spektakuläre Zeitreise

Das neue HistoPad ermöglicht es den Gästen der Albrechtsburg Meissen, in acht 3D-Inszenierungen der historischen Schlosssäle einzutauchen. Markgraf Albrechts privates Gemach im Jahr 1485, das von Prinzessin Sidonia in der Großen Hofstube 1493 organisierte Bankett, der Saal der Modellierer in der Porzellanmanufaktur im 19. Jahrhundert – Nutzer des HistoPads können in virtuelle Installationen bis ins 15. Jahrhundert zurückreisen. Dabei entstanden die Nachbildungen, von der Raum Aufteilung über die Ausstattung bis hin zur Dekoration, detailgetreu nach historischem Vorbild.

Die auf sorgfältigen historischen Forschungen basierenden Rekonstruktionen wurden von den Digitalisierungsspezialisten der Fa. Histovery gemeinsam mit einem ausgewiesenen Expertenteam der SBG entwickelt. Mit dem HistoPad können Gäste der Albrechtsburg Meissen Architektur und Gemälde im Schloss digital erkunden und so seine Geschichte und Wandlungen besser nachvollziehen. Es wird ihnen mittels hochauflösender Bilder möglich sein, besonders interessante Gegenstände zu zoomen und sie im Detail zu betrachten. Gemeinsam mit ihren Eltern können junge Besucher an einer Schatzsuche teilnehmen, sich selbst ein historisches Selfie schicken oder sich mithilfe der interaktiven Karte im Schloss orientieren und nützliche Informationen erhalten. So wird aus jeder Besichtigung eine kurzweilige Entdeckungsreise.

Technik als Zukunft

Die Albrechtsburg Meissen ist deutschlandweit die erste Sehenswürdigkeit, die ihre Besucher mit der HistoPad-Augmented-Reality-Technologie empfangen wird. Die Tablet-Nutzung wird standardmäßig im Eintrittspreis enthalten sein: Und (fast) jeder Besucher wird ein Tablet in seiner eigenen Sprache nutzen können. Deutschlands ältestes Schloss: Trendsetter seit 1471 Der Geschäftsführer von SBG, Dr. Christian Striefler, ist begeistert vom neuen Vermittlungs-Highlight: „Mit dem HistoPad in der Albrechtsburg Meissen verfolgen wir konsequent unseren Weg, die Geschichte der staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens am historischen Ort nicht nur zu vermitteln, sondern zu einem immersiven Erlebnis zu gestalten.

Immersiv bedeutet, dass wir mit Hilfe von virtuellen Nachbildungen, 360-Grad-Panoramen und dreidimensionalen Inszenierungen unseren Gästen die Möglichkeit geben, in die Geschichte einzutauchen und regelrechte Zeitreisen an den historischen Orten zu unternehmen. Virtuelle Realität und ‚Augmented Reality‘ bedeuten für uns in der Vermittlung historischer Inhalte enorme Entwicklungssprünge. Es eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, die Menschen werden staunen, wie sich in den kommenden Jahren die Geschichte ihrer historischen Baudenkmale immer farbenfroher und greifbarer präsentieren wird.


Mit dem Albrechtsburg Meissen HistoPad haben wir gemeinsam mit der französischen Firma Histovery ein wunderbares Instrument entwickelt, um die ungehobenen Schätze in der Geschichte von Deutschlands ältestem Schloss sichtbar und erlebbar zu machen. Die Albrechtsburg Meissen wird
damit ihrem Ruf als ‚Trendsetter seit 1471‘ einmal mehr gerecht.“

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.albrechtsburg-meissen.de
www.schloesserland-sachsen.de