Sächsische Schweiz – hoch hinaus

Panoramablick Bärenstein

Bergpanorama oder Landschaftsblick?

Bilder in der Sächsischen Schweiz von den Bergblicken sind reichlich bekannt und jeder möchte natürlich auch einen Gipfel stürmen. Doch muss ich als Fotograf für ein gutes Bild immer auf die Berge klettern?

Diese Frage kann man nicht einfach mit ja oder nein beantworten. Es hängt immer davon ab, was man fotografieren möchte. Es lohnt sich aber definitiv auch Fotos vom Fuße des Berges zu machen oder die Berge sogar nur als Erkennungsmerkmal einzubauen im Bild. Der Lilienstein z.B. ist das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, man kann ihn von unglaublich vielen Punkten aus sehen. So dient er immer als orientierungshilfe für viele Fotografen wo die Sonne auf- oder untergeht.

Nebel und Nebelmeer

Lilienstein im Nebelmeer

Wer den Nebel wie eine Art Meer im Bild einbauen will, wird nicht drum herum kommen, auf einen Gipfel zu gehen. Leicht und Lohnenswert sind dafür der Lilienstein oder die Bastei. Diese Bilder bekommt man am besten im Frühjahr und im Herbst, da es zu diesen Zeiten eine besonders hohe Luftfeutigkeit gibt. Hierfür sollte man den Wetterbericht immer gut im Auge behalten. Es empfiehlt sich auch auf die lokalen Wetterstationen zuzugreifen. Es können natürlich auch traumhafte Nebelbilder am Boden gemacht werden. Hierfür muss man nur etwas warten, bis die ersten Sonnenstrahlen sich durch den Nebel kämpfen. Auch zu empfehlen beim Abstieg nach der Bergfototour.

Am Fuße des Berges

Seit dem letzten Jahr bin ich viel am Rande der Berge unterwegs und damit auf der Suche nach neuen Blicken. Man findet hier unerwartet oft großartige Blicke und häufig sind diese sehr leicht zu erreichen. Ein kleiner Spaziergang oder die Runde mit dem Hund reichen hier schon aus. Wichtig wie immer: geht heraus und entdeckt die Umgebung, probiert euch beim fotografieren aus und habt natürlich Spaß dabei.

Am Fuße von den Bergen

Fotocamp HerbstlichT2018

Logo Fotocamp vom Tourismusverband Sächsische Schweiz

Fotocamp HerbstlichT 2018

Am kommenden Wochenende dem 26-28.10.2018 findet in der Sächsischen Schweiz, genauer gesagt in Bad Schandau, dass erste Fotocamp statt.

Der Tourismusverband  Sächsische Schweiz lädt hierfür zum 1. Foto(Bar)camp in Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz ein. In diesem Camp kannst du dich zum Thema Fotografie austauschen und neue Kontakte knüpfen. Das Fotocamp funktioniert anders als herkömmliche Fotofestivals, Fotomessen oder  Workshops und ist ein ziemlich neues Format zum Thema Fotografie in Deutschland. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Camp in den Morgen- und Abendstunden  Phototouren zu verschiedenen Punkten in der Sächsischen Schweiz wie z.B. dem Gohrisch, der Festung Königstein, Papststein…

Blick vom Grossen Bärenstein - Aufgenommen kurz vor Sonnenaufgang mit einem tollen Nebelmeer
Blick vom Grossen Bärenstein

Ich selbst werde je eine Tour zum Sonnenaufgang und zum Sonnenuntergang leiten. Am Samstag Morgen geht es zum Grossen Bärenstein und am Abend zur Waitzdorfer Aussicht. Beide Punkte bieten einen tollen Weitblick. Der Grosse Bärenstein gehört definitiv zu einem meiner lieblingspunkten in der vorderen Sächsischen Schweiz. Dies Bild hat es daher auch in meinen Fotokalender 2018 geschafft. Aufgenommen wurde das Bild am 01.11.2017 an dem ersten frostigen Tag des Jahres.

Ablaufplan:

Freitag, 26.10.2018

Individuelle Anreise aller Teilnehmer

17-18:30 Uhr Veranstaltungstipp vor dem Fotocamp (ermäßigter Eintritt für Fotocamp-Teilnehmer) Multimedia-FotoShow

19:00 Uhr Get together  im Mühlensaal in Schmilka (Selbstzahlerbasis)

Samstag, 27.10.2018

ab 06:00 – ca. 09:00 Uhr verschiedene Photowalks zum Sonnenaufgang

08:30 – 09:45 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, kleines Frühstück

09:45 – 10:45 Uhr Begrüßung und Sessionplanung

11:00 – 11:45 Uhr Session Slot 1

12:00 – 12:45 Uhr Session Slot 2

12:45 – 13:45 Uhr Mittagspause in der Elbresidenz

13:45 – 14:30 Uhr Session Slot 3

14:45 – 15:30 Uhr Session Slot 4

15:30 – 16:15 Uhr Kaffeepause

16:30 – 19:00 Uhr verschiedene Photowalks zum Sonnenuntergang

19:30 Transfer zur Festung Königstein

ab 20 Uhr Gemütliches Beisammensein und Abendessen im Offizierskasino Festung Königstein (Selbstzahlerbasis)

Sonntag, 28.10.2018

08:30 – 09:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, kleines Frühstück

09:30 – 10:15 Uhr Begrüßung und Sessionplanung

10:30 – 11:15 Uhr Session Slot 1

11:30 – 12:15 Uhr Session Slot 2

12:30 – 13:15 Uhr Session Slot 3

13:15 – 14:00 Uhr Mittagspause in der Elbresidenz

Ab 14:00 Uhr Individuelle Teilnahme an Fotoworkshops (Selbstzahlerbasis)