„Hoch“- Zeiten 2017

0F5A6463-Bearbeitet-1++-ps-kleinKleider, Anzüge. Seifenblasen und Freudentränen – Hochzeiten 2017

Auch in diesem Jahr durfte ich wieder auf so viele schöne Hochzeiten fotografieren und dabei so viele liebevolle Brautpaare kennenlernen.

Die Hochzeitsfotografie gehört neben der Natur- bzw. Landschaftsfotografie ganz klar zu meinen persönlichen Favoriten in der Fotografie. Es erfüllt mich immer wieder mit Freude, wenn mich Anfragen dazu erreichen. Auf Hochzeiten sind alle immer mit Glück erfüllt und erfreuen sich über diesen schönen Tag, was man dann auch später an den Bilder sehen kann. Nichts ist schöner als ein natürliches Lächeln und die wahre Freude. Jeder trägt ein schönes Kleid bzw. einen schicken Anzug, die Tische sind liebevoll dekoriert und die liebsten Menschen sind um einen versammelt.

Als Fotograf ist man hier immer mittendrin kann all dies „live“ erleben. Ich persönlich liebe diese Momente und bekomme davon nie genug. Jede Hochzeit ist anders und jedes Brautpaar und jeder Gast macht es dann individuell. Sei es ein kleines Spiel von Freunden am Abend oder doch „klassisch“ die Freudentränen der Mutti, der besten Freundin oder der Liebsten. All diese positiven Gefühle begleiten mich und erfüllen mich mit Freude, auch wenn das fotografieren in einigen Situationen der Hochzeiten schon anstrengend und auch stressig ist. Ich versuche stehts alle Momente der Hochzeit einzufangen und habe daher ein wachsames Auge nicht nur auf das Brautpaar, sondern auch auf den Gästen.

0F5A8066-Bearbeitet-2++-ps-kleinDiese stillen Momente oder doch schnell die heimlichen Tränen vor Freude endgehen mir hierbei nicht. Genau solche Momente erfasse ich meist aus einer kleinen Entfernung um nicht zu stören aber die natürlichkeit trotzdem einzufangen. Leider neigt sich diese Hochzeitssaison, klassisch mit dem wechsel des Wetters in Richtung Herbst, langsam dem Ende zu aber bereits jetzt erreichen mich die ersten Anfragen für das Jahr 2018. So hoffe ich auch 2018 auf liebevolle Menschen, kleine Hochzeiten, große Hochzeiten und/oder eure Traumhochzeiten.

0F5A1032-1++-ps-klein0F5A6776-3++-ps-klein0F5A8198-Bearbeitet-1++-ps-klein

Supergewitter über Dresden

0F5A5174-++-ps-kleinIn der vergangenen Nacht zog eine Superzelle über Mitteldeutschland hinweg und zeigte die Kraft und Gewalt der Natur.

In der letzten Nacht zog eine Superzelle mit extremen Gewittern über Dresden und Mitteldeutschland. Dieses Naturschauspiel lässt mich als Fotograf nicht mehr ruhig sitzen und zog mich nach draußen um es in einem foto zu fesseln. Grundvorraussetzung dafür ist eine sichere Position, ein guter Weitblick, ein Stativ und nach möglichkeit einem Funkauslöser. Was fehlt noch? Natürlich das Glück, dass ein Gewitter zu einem kommt oder in der nähe entsteht.

Man sollte hierbei immer an den Eigenschutz denken, ist dies gegeben so geht es dann um die Einstellungen an der Kamera. Für die Blitzfotografie sind lange Belichtungszeiten unverzichtbar. Es empfiehlt sich hier eine Zeit zwischen 10 und 30 Sekunden zu wählen. damit erhöht man die Chance ein Blitz im Bild einzufangen. Von der Isozahl lohnt es sich je nach Licht bei der natürlichen Zahl von 200 zu bleiben. Die Blende wähle ich selbst immer so, dass nach Möglichkeit die Lichter nicht zu große Blendsterne ausbilden. Hat man ein Funkauslöser so stellt man ihn so ein, dass die Kamera immer neue Bilder macht, sowie ein Bild aufgenommen wurde. Hat man keinen geht dies auch von Hand. Jetzt braucht man nur noch Glück und etwas Geduld.

Weihnachten in Dresden

0f5a2875-bearbeitet-1-ps-kleinDie Weihnachtszeit in Dresden ist eine der schönsten Zeiten in Dresden. Die große Anzahl an Weihnachtsmärkten und die jeweils nahe Lage zum nächsten Markt, macht das schlendern einfach und sehr entspannd. Jeder hat sein eigenes Thema und sein ganz persönlichen Charme.

Der bekannteste von allen ist der Striezelmarkt, er ist zugleich einer der ältesten in Deutschland. Der Markt ist aufgebaut wie ein kleines Dorf, mit Manufakturen zum schauen und mitmachen. Eine Bühne und historische Fahrgeschäfte sorgen zusätzlich für Unterhaltung. Auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche befindet sich der historische Weihnachtsmarkt. Dieser ist offener, mit vielen Weihnachtsbäumen und im Stil des 19 Jahrhunderts aufgebaut. Ein schmackhafter Tipp sind hier der Waffeln, welche frisch zubereitet eine Freude für den Gaumen ist.

Einen Katzensprung vom Neumarkt in Richtung Stallhof befindet sich der 0f5a3098-bearbeitet-1-ps-kleinMittelalterliche Weihnachtsmarkt. Dieser verzichtet fast komplett auf elektrisches Licht und moderne Technik. Das Essen wird hier auf dem Grill oder im Tonofen zubereitet. Auf Plastik wird dabei natürlich auch verzichtet. Der Glühwein wird hier auch auch Tongefäßen getrunken. Am Wochenende treten hier zur Unterhaltung auch Gaukler, Musiker und auch Ritter auf.

Weiter auf der Weihnachtsmarktreise durch Dresden kann man die Elbe queren und zum Augustusmarkt gehen, dieser befindet sich am Fuße des Goldenen Reiters und verläuft bis hin zum Altbertplatz. Dieser Markt ist von den Ständen und dem Essen her offen und sehr international. So trifft man dort auf die asiatische Küche oder die australische. Hier auf diesen Markt gibts es für mich gesehen auch die besten Quarkbällchen.

Sundowner Fotosession auf Festung Königstein

IMG_2984-1-ps-klein++Sundowner Fotosession auf der Festung Königstein.

Am 24.06.2016 fand nach langer Pause wieder einmal eine Sundowner bzw. Sonnenuntergangs- Fotoveranstaltung statt. Die Festung lud dazu einige Fotografen ein aus der region ein.

Auch ich durfte wieder mit dabei sein. Mein Ziel war es diesmal neue Motive zu finden und fotografisch festzuhalten. Durch die vielen Besuche von mir auf der Festung und auch durch die „Early Bird Fotosession“ konnte ich schon sehr viele Motive ablichten. Nun sollten auch die kleinen Motive gefunden werden. Um 19Uhr trafen wir uns am oberen Parkplatz der Festung und liefen gemeinsam hoch. Im Schatten der Georgenburg wurde kurz das schwere Gepäck abgestellt und noch einmal Wasser getankt, immerhin waren es an diesem Tag gute 30°C und pralle Sonne. Anschließend ging es zu der ersten Fotorunde über das Plateau der Festung.

Kurz vor 21Uhr trafen wir uns noch einmal kurz alle um einen kleinen Sundowner zu uns zu nehmen, kurz nachgedacht war der Sekt mit dem schönen Glas zu schade zum trinken und wurde kurzer Hand zum Fotomotiv umfunktioniert. Gegen 21:21Uhr ging dann die Sonne als riesiger Feuerball am Horizont nahe des Fernsehturms von Dresden unter.

IMG_3013-Bearbeitet-1-ps-klein++ IMG_2981-1-ps-klein IMG_2951-1-ps-klein++ IMG_2905-1-ps-klein++

Frühling in Dresden

Frühling in Dresden – BlütenrauschIMG_2392-Pano-1++-ps-klein

 

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück; IMG_0893-1++-ps-kleinDer alte Winter, in seiner Schwäche, Zog sich in rauhe Berge zurück… Getreu von Johann Wolfgang von Goethe kann man es auch hier in Sachsen sehen. Der Winter zieht sich immer mehr in die Berge der Sächsischen Schweiz und später noch weiter in das Erzgebirge zurück. In Dresden sprießen dann wie wild überall die Krokusse aus den Boden. Besonders der Große Garten verwandelt sich in ein Blumen Meer, weitere Blumenfelder findet man entlang der Hauptstrasse am Goldenen Reiter oder im Brühlschen Garten nahe der Frauenkirche.

Später folgen dann die großen Pflanzen wie die Forsythien, die Zierkirschen am Japanischen Palait und dann die normalen Kirsch und Apfelbäume (Bannewitz oder bei Heidenau bis hin dann zum flieda der schon den Abschluss des Frühlings bildet und so langsam den Sommer einleitet

IMG_2489-1++-ps-klein

 

Der erste Schnee in Dresden in diesem Winter

IMG_2598-Bearbeitet-1++-ps-kleinDie Winter in Dresden sind bis auf wenige Tage im Januar, wo es meist auch nur sehr kalt wird sehr Schnee arm. Daher freut mich sich auf die wenigen Tage wo man dann tatsächlich Schnee in der Dresden hat. Als Fotograf sind dies ganz besondere Tage um einmal die lieblingsmotive mit Schnee abzulichten. Nach 2 nahezu schneelosen Jahre, sollte es dieses Jahr nun einmal klappen. Beim ersten Schneebild konnte ich mich vor freude nicht ganz zurückhalten und wollte auch einmal etwas neues versuchen. Ein Schneeengel, als kleines Zeichen von freude und als Zeichen dafür, das man nie zu alt für etwas ist 😉

IMG_2575-1++-ps-kleinIMG_3042-1++-ps-kleinIMG_2563-1-1++-ps-klein

Happy New Year 2016

IMG_1697-1-Bearbeitet++-ps-klein IMG_1720-ps-klein ++Dresden Jahreswechsel 2016

Nun ist es wieder soweit, wir begrüßen ein neues Jahr. 2016 heißt nun das neue und traditionell habe ich es damit begonnen das Feuerwerk zu bestauen, welches vor mir in der Altstadt von Dresden zu sehen war. Ein kurzes inne halten, was man in 2015 erlebt, gesehen und geschafft hat. Für mich war es ein sehr beeindruckendes und erfolgreiches Jahr. Egal ob Privat, Sportlich oder Fotografisch gesehen. Ich wünsche daher allen für 2016 Gesundheit, Erfolg, Glück und Zufriedenheit.

Weihnachten in Dresden und Sachsen

IMG_0582-1++-ps-kleinWeihnachten in Sachsen, ganz speziell auch im Erzgebirge bedeutet viel Tradition und Stolz. Daher wird in der Weihnachtszeit in ganz Sachsen alles liebevoll geschmückt – besonderen Wert legt man hier auf dem Schwibbogen, die Pyramide und der Holzkunst aus dem Erzgebirge.

Die Stadt Dresden hält den Rekord für den ältesten urkundlich erwähnten Weihnachtsmarkt Deutschlands (1434). Bautzen den ältesten in einer Chronik erwähnten Weihnachtsmarkt Deutschlands (1384).IMG_9940-HDR-Pano-Bearbeitet-Bearbeitet-5-ps-klein++

IMG_0111-1b++-ps-klein IMG_0600-HDR++-ps-klein

Burg Kriebstein im Herbst

IMG_5879-2-1-ps-kleinBurg Kriebstein im Herbst

Nur Knapp 1 Stunde Autofahrt von Dresden oder 40 Minuten von Chemnitz aus liegt eine Ritterburg die für viele noch recht unbekannt ist – Burg Kriebstein

Die Burg wurde auf einem steilen Felsen an der Zschopau erbaut, welche sie von 3 Seiten her uneinnehmbar machte. Erbaut wurde sie etwa um das Jahr 1384. Vom ansteigenden Hinterland ist die Burg durch einen künstlich eingetieften Graben abgetrennt. Bei einer Fläche von 22m mal 12m erreicht die Burg eine Höhe (Wetterfahne eingerechnet) von 45 Metern.

Nach der Burgbesichtigung lohnt sich ebenfalls auch einmal um die Burg herum zu wandern wobei auch das Bild links entstanden ist. Über die Zschopau kommt man mittels einer kleinen aber sehr modernen Brücke. Diese Verbindet die Stadt/Burg mit dem Waldgebiet rechtsseitig der Burg. Dort man viele ruhige und schöne Wanderungen machen kann wie zum Beispiel der Zschopau entlang hoch bis zum Staudamm.

Die Öffnungszeiten im Sommer 10-17Uhr und im Winter 10-16Uhr. Parkplätze sind ein paar wenige direkt vor der Burg vorhanden aber in ca. 10min Fußweg entfernung liegen noch weitere große Parkplätze