Produkttest – Das Fotobuch von Saal Digital

Das Fotobuch von Saal Digital

Wenn ich meine Fotos auf Leinwänden, Postern oder in Büchern drucken lasse, bin ich für meine Kunden immer auf der Suche nach der besten Qualität zum fairen Preis. So ist es für mich normal immer wieder neue Firmen oder auch verschiedene Fotoprodukte zu testen. Hierfür bekomme ich weder Geld noch bin ich für eine Druckfirma tätig. Vor Ostern hatte ich nun die Möglichkeit bekommen, das Fotobuch von der Firma Saal-Digital zu testen.

Im Vorfeld von diesem Test, war ich eigentlich wenig gespannt wie wohl das Fotobuch werden würde. Neben unzähligen Fotos und Postern, habe ich hier außerdem schon viele Leinwände mit großer Zufriedenheit bestellt. Im vergangenen Jahr kam dann der Test vom Saal-Digital Fotoheft, worüber ich auch hier positiv berichtet habe.

Die Software

Da nicht jeder Fotograf ist und regelmäßig Fotobücher erstellt, würde ich zuerst auch gerne etwas zu der Software von Saal Digital schreiben wollen. Diese kann jeder einfach und kostenlos herunterladen (eine Onlineversion gibt es leider nicht). Hat man die Software installiert ist alles sehr übersichtlich und einfach aufgebaut. Selbst jemand ohne Erfahrung wird sich hier mit wenigen Klicks zurechtzufinden. Es wird dem Benutzer zu Beginn eine Auswahl angeboten, sein Fotoprojekt komplett selbstständig, mit Predesigns oder komplett automatisch entwerfen zu lassen. Im Programm gibt es viele Funktionen, sich kreativ auszutoben. Ist man mit der Arbeit fertig, kann man sein Projekt speichern und direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt bestellen bzw. noch einmal nachbestellen. Beim Bestellen lädt die Software die Bilder automatisch hoch und schickt alle Daten an Saal Digital. Bei der Bezahlung kann man zwischen Bankeinzug, Rechnung, Kreditkarte, Gutscheincodes oder PayPal wählen.

Versand und Lieferung

Mein Projekt, das Fotobuch mit den Motiven aus der Sächsischen Schweiz, habe ich am Sonntag, den 22.04.2019, in der Software zum Druck geschickt. Nur wenige Momente später bekam ich eine E-Mail mit der Bestellbestätigung und dem voraussichtlichen Lieferdatum vom 27.04.2019 (5 Tage). Am Mittwoch, den 24.04.2019, bekam ich dann per E-Mail auch gleich die Versandbestätigung. DHL lieferte es mir dann 2 Tage später. Damit waren es insgesamt nur 4 Tage von der Bestellung bis zum Erhalt des Produktes. Meiner Meinung nach ist dies eine wirklich schnelle Bearbeitungszeit (trotz Osterfeiertage). Das Fotobuch kam eingehüllt in einer Schutzfolie und wurde in einer neutralen Pappverpackung (Suprawell) verschickt.

Das Fotobuch

Für mein Fotobuch wählte ich das Format 28x19cm mit glänzendem Fotopapier. Das Cover wählte ich dabei unwattiert glänzend. Bei Saal Digital kann man zudem auf den nervigen Barcode auf der Rückseite gegen einen Aufpreis verzichten, was ich hier auch getan habe. Der Einband ist sehr stabil, was die Bildung von sogenannte „Eselsohren“ verhindert. Die Schärfe meines Bildes auf dem Cover ist leider nicht so bestechend wie auf dem Originalbild. Ich vermute, dass es dem Einbandmaterial geschuldet ist. Die Fotos auf den einzelnen Seiten überzeugen mich hingegen bis ins kleinste Detail. Hier bin ich wirklich begeistert von der Schärfe, den satten Farben und dem glänzenden sowie griffigen Fotopapier. Eine wirkliche Brillanz, mehr kann man sich als Fotograf nicht wünschen. Die von mir verwendeten Schriftarten und Größen sind sehr gut zu lesbar, auch wenn diese zum Teil sehr klein von mir gewählt wurden. Hier macht sich der wirklich gute Druck deutlich bemerkbar. Es ist eine wirkliche Freude sich die einzelnen Fotos auf den Seiten anzuschauen. Ein weiteres Highlight ist die Layflat Bindung, dies ist eine spezielle Klebebindung der einzelnen Seiten in dem Buch. Hierdurch kann man Texte und Fotos über beide Seiten ziehen. Besonders bei Panoramaaufnahmen oder großen Familienbildern ist dies ein Segen, da man sonst die Bilder immer sehr verkleinern musste.

Mein Fazit

Als Fazit würde ich das Fotobuch mit der Schulnote 1- bewerten. Besonders das Papier und die Brillanz haben mich sehr begeistert. Auch die Bindung und der Kundenservice sind überdurchschnittlich gut. Als negative Punkte stehen für mich der Preis und die fehlende Schärfe auf der Titelseite gegenüber.

Detailaufnahme vom Fotobuch
Seitenstärke
Schärfe des Druckes

 

 

Sonnenaufgang Am Leuchtturm in Moritzburg

IMG_1390-1++-ps-kleinSonnenaufgang am Moritzburger Binnenleuchtturm im Herbst.

Der Turm entstand im 18. Jahrhundert und ist einer der ältesten Binnenleuchttürme. Er wurde für die Kulisse einer Seeschlacht erbaut und ist damit der einzige Leuchtturm in Deutschland, der für solch einen Zweck gebaut wurde. Seine höhe beträgt 21,8m und ist massiv aus Stein gebaut. Er wurde zwischen 2006 und 2007  für 270.000€ restauriert. Aber seine eigentlich Funktion als Leuchtturm wird auf Grund der Lage (kleiner See) nicht genutzt. Viel mehr ist es ein rein Touristisches Ziel im Moritzburger Seenland. Unweit des Leuchtturmes steht noch das kleinste Schloss Sachsens – das Fasanenschlösschen.